KfW 60 Haus München

Fertighaus München baut günstige KfW 60 Häuser in München.

Hier haben wir Ihnen einige Informationen über diesen Energiesparhaustyp:

Der Jahres-Primärenergiebedarf darf beim KfW 60 Haus nicht mehr als 60 kWh Primärenergie verbrauchen.

Diese Variante des Energiesparhauses kann durch ein zinsverbilligtes Darlehen der Kreditanstalt für Wiederaufbau gefördert werden. Hinzukommt der Transmissionswärmeverlust HAT der den angegebenen Höchstwert der EnEV um mindestens 30 % unterschreiten muss. Nachzuweisen sind diese Werte durch einen Sachverständigen.

Mit einer herkömmlichen Heizungsanlage kann das KfW 60 Haus ausgestattet sein. Eine Lüftungsanlage ist nicht zwingend erforderlich. Für zukünftige Energiepreissteigerungen ist das Haus bestens gerüstet durch den verbesserten Wärmeschutz als das EnEV-Standard-Haus. Dieser angesetzte Standard der EnEV ist mit dem Verbrauch von 30 kWh/m² für die Heizung sowie den 12 kWh/m² für die Warmwasserbereitung in Verbindung mit dem baulichen Wärmeschutz und der effizienten Haustechnik leicht erfüllbar.

Auch die an die Fugen gestellten Anforderungen bzw. die Luftdichtigkeit richtet sich nach der EnEV. Maximal 3 Hausvolumen und 1,5 Hausvolumen pro Stunde bei Häusern ausgestattet mit einer mechanischen Lüftungsanlage sind als Obergrenze erlaubt. Erreicht werden kann der Jahres-Primärenergiebedarf mit der folgenden Kombination von Maßnahmen.

Die Außenwände sollten eine Dämmstoffdicke von bis zu 40 sm aufweisen. Dazu kommt ein hochgedämmtes Dach sowie die hochgedämmte oberste Geschossdecke gegen ein nicht ausgebautes Dachgeschoss. Weitere Maßnahmen sind eine gedämmte Kellerdecke und Zweischeiben- oder Dreischeiben-Wärmeschutzverglasung der Fenster inklusive wärmedämmende Fensterrahmen.

Wärmebrücken werden minimiert und der Einbau einer Lüftungsanlage kommt hinzu. Diese Lüftungsanlage bietet eine kontrollierte Lüftung und eine ca. 80 prozentige Wärmerückgewinnung der Abluft. Das Haus hat eine hohe Luftdichtigkeit, welche ebenfalls in Kombination mit den anderenn Maßnahmen zur Einhaltung der Anforderungen an ein KfW Haus beiträgt.

Energieeffiziente elektrische Antriebe der Haustechnik sowie eine energieeffiziente Heizungsanlage wie ein Brennwertkessel, eine Wärmepumpe oder eine Holzheizung runden den Maßnahmenkatalog ab.

Verschiedene Umsatzstrategien gibt es für ein freistehendes Einfamilienhaus im Bereich des KfW 60 Hauses. Diese lässt sich aber prinzipiell auch auf ein Zwei-, reihen- und Mehrfamilienhaus übertragen. Vorgaben für ein bestimmtes Bau- und Energiekonzept gibt es keine. Dadurch ergeben sich um den maximal zulässigen Primärenergieverbrauch icht zu überschreiten viele weitere Beispiele und verschiedene Variations- und Kombinationsmöglichkeiten.

KfW 60 Haus

Anbieter